+43 664 303 83 65

Einzelhandel in Österreich

//
Categories

Der österreichische Einzelhandel konzentriert sich auf 22 Städte oder innerstädtische Lagen und umfasst derzeit eine Verkaufsfläche von ca. 1,6 Mio m2. Davon sind ca. 50% oder ca. 795.000 m2 als A-Lage zu bezeichnen. Insgesamt gibt es in diesen Städten oder Lagen ca. 10.000 Shops mit einer durchschnittlichen Größe von ca. 150 m2.

Der Filialisierungsgrad – bezeichnet den Anteil der Filialisten unter den Einzelhändlern – belief sich Ende 2015 durchschnittlich auf ca. 40%. Die Leerstandsrate betrug Ende 2015 ca. 4,4% wobei tendenziell die innerstädtischen Lagen in Wien den geringsten Leerstand im österreichischen Vergleich aufwiesen. In Innsbruck betrug der Leerstand ca. 3% (leer stehende Fläche in Relation zur gesamten Verkaufsfläche) und liegt somit leicht unter dem österreichischen Durchschnittswert. Der Filialisierungsgrad in Innsbruck lag mit ca. 35% ebenfalls leicht unter dem österreichischen Durchschnittswert.

Auffallend ist, dass es scheinbar keinen erkennbaren Zusammenhang zwischen dem Filialisierungsgrad und dem Leerstand gibt. Ein hoher Filialisierungsgrad führt nicht zwangsläufig zu einer niedrigeren oder höheren Leerstandsrate. Der Filialisierungsgrad schwankte in Österreich zwischen 30% und 60%.

Einzelhandel

Die Mieten weisen – insbesondere in den A-Lagen – eine deutlich höhere Schwankungsbreite auf, bspw. liegt die Standardabweichung in diesen Lagen bei ca. EUR 67,– je m2 p.m. (inclusive Wiener Innenstadt) oder EUR 34,– je m2 p.m. (exclusive Wiener Innenstadt). Der durchschnittliche Mietzins in Österreich belief sich auf ca. EUR 30,– je m2 p.m.

Einzelhandel_Mieten

In Innsbruck konnten Ende 2015 Mietzinse von ca. EUR 100,– je m2 p.m. (A-Lage) bzw. EUR 30,– je m2 (B-Lage) beobachtet werden.