Abspaltung der BUWOG von der IMMOFINANZ

Spin-off der BUWOG

Die Abspaltung von 51% der Anteile an der BUWOG von der IMMOFINANZ war eine der größten Kapitalmarkttransaktionen der Wiener bzw. Frankfurter Börse der vergangenen Jahre. Die Transaktion wurde mittels spin-off (Abspaltung) an die bestehenden Aktionäre der IMMOFINANZ realisiert. Die BUWOG konnte unmittelbar vor dem spin-off eine Akquisition im Volumen von ca. EUR 1 Mrd. in Deutschland finalisieren, die teilweise durch die Emission einer Wandelschuldverschreibung finanziert wurde.

Die BUWOG bzw. IMMOFINANZ wurden bei der Durchführung dieser Kapitalmarkttransaktionen u.a. von der Investmentbank Raiffeisen Centrobank mit Sitz in Wien beraten. Die Unternehmensbewertung und Transaktionsanalyse von Mario Gallop ermittelte im Vorfeld des spin-off eine Bewertung von EUR 13,00 je Aktie. Die Aktie der BUWOG startete im April 2014 mit einem Kurs bzw. einer Erstnotiz von EUR 13,00 je Aktie in den freien Handel, die Marktkapitalisierung belief sich damals auf ca. EUR 1,3 Mrd. Mario Gallop war unter anderem für eine groß angelegte Roadshow mit internationalen Investoren verantwortlich. Das Immobilienvermögen der BUWOG wurde im Jahr 2014 mit ca. EUR 3,5 Mrd. bewertet.

Anruf